Hinweis...

Zur Gestaltung unsere Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausstellung in Garding

Ursula Schultz-Spenner zeigt eigene und fremde Bilder


Garding – Ein Markenzeichen der Malerin Ursula Schultz-Spenner ist die Verfolgung eigener, ungegangener Wege. In ihrer aktuellen Ausstellung im Alten Rathaus Garding Die Malerin und ihre Sammlung bestätigt sie das gleich doppelt: durch die eigenen Arbeiten und durch die ungewöhnliche Kombination ihrer Werke mit Bildern von Kollegen, die aus der Privatsammlung der Künstlerin und ihres Ehemannes stammen.

Unter den eigenen Arbeiten beeindrucken Bilder mit landschaftsbezogenen Motiven in noch nicht gezeigter Malweise und in abstrakter Darstellung. Daneben werden einige vertraute Themen und mehrere Porträts vorgestellt.

Ehemann und Mitsammler Heinz-Peter Schultz spricht am 5. September um 19 Uhr über „Kunstsammlung – öffentliche Verpflichtung, gesellschaftliches Engagement oder privates Vergnügen?“

Die Ausstellung ist bis zum 17.9. zu sehen.

Diese Seite wurde 6398 mal aufgerufen.

online 2 heute 21 gestern 122