Friedrichskoog

Naturerkundungen im Nordseeheilbad

Foto: Seehund Deern
Friedrichskoog wird meist in einem Atemzug mit der Seehundstation Friedrichskoog genannt. Die verspielten Seehunde und Kegelrobben begeistern Groß und Klein. Die Hauptattraktion der Gemeinde wurde zur Aufzucht von Heulern eingerichtet. Sie sieht ihre Aufgabe in der Vermittlung von Wissen über Leben und Schutz der gefährdeten Tiere.

 

Friedrichskoog lebt fast ausschließlich vom Tourismus. Lange Spazier- und Radwege, grüne Strände mit kinderfreundlichem, flachem Wasser und das einzigartige Wattenmeer machen den Ort zu einer Quelle von Ruhe und Erholung. Auf geführten Wattwanderungen werden Krabben wie zu alten Zeiten mit Krabbennetzen von Hand gefangen, mit Körben an Land transportiert und anschließend gemeinsam zubereitet. Überhaupt gibt es ein umfangreiches Angebot für Naturerkundungen: Neben Wattwanderungen bei Tag und Nacht, mit oder ohne Krabbenfang, für Erwachsene oder speziell für Kinder, gibt es regelmäßig vogelkundliche Führungen, Salzwiesenwanderungen und sogar Astronomietreffs am Strand nach Einbruch der Dunkelheit.

 

Für Entspannung sorgt ein Besuch im Gesundheits- und Therapiezentrum Friedrichskoog mit Thermalbad, Wellnessbereich, Fitnessangeboten und einer Grünanlage mit Gartenteich. Kinder können sich dagegen im Indoor-Spielpark Wal Friedrichskoog auf den Trampolinen, im Kletter-Labyrinth oder vielen weiteren Spielmöglichkeiten austoben. In den Sommermonaten Juli und August lockt das Festival am Deich jeden Donnerstag mit Live-Musik bei freiem Eintritt. hd

 

Linkliste:

Tourismus-Service Friedrichskoog

Fischereihafen mit Schleuse

Schutzstation Wattenmeer

Gesundheits- und Therapiezentrum Friedrichskoog

Indoorspielplatz Wal Friedrichskoog

 

 

Diese Seite wurde 4672 mal aufgerufen.

online 5 heute 22 gestern 170