Hinweis...

Zur Gestaltung unsere Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lunden

In der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge

Lunden liegt im Norden Dithmarschens, mitten im Gebiet der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge. Als Erholungsort, der bereits in den 1920er Jahren von Menschen mit Erkrankungen der Atemwege aufgesucht wurde, bietet der beschauliche Ort keimfreie und salzhaltige Seeluft, die sowohl für die Gesundheit als auch für die Erholung förderlich ist. Dank der kontrastreichen Geest- und Marschlandschaft mit besonderen Lebensräumen wie Mooren und Wäldern sowie einer einmaligen und vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt wird ein Besuch im Erholungsort zum echten Erlebnis. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Schiff auf der Eider – genießen Sie die Ruhe der Landschaft und erleben Sie Lunden und Umgebung. Für Urlauber und Einheimische bieten sich viele Möglichkeiten zum Wandern, Angeln, Baden, Reiten, Radfahren oder auch Segeln.

Im NaTourCentrum Lunden erleben Sie interessante Entwicklungen aus der Geschichte der Erde, der Menschheit und der Ökologie. Auch das Heimatmuseum ist einen Besuch wert. Hier kann man Lundener Geschichte hautnah erleben und einen Tante Emma Laden, eine Arztpraxis aus den 50er Jahren, eine Schusterei und vieles mehr besichtigen. Der Geschlechterfriedhof auf der Anlage rund um die St. Laurentius-Kirche führt Sie ebenfalls in vergangene Zeiten: 66 Grabsteine und Stelen erzählen in Bild und Wort vom Leben der damaligen Dithmarscher Regenten. Sie repräsentieren Stolz und Wohlstand der Bauerngeschlechter. Der berühmte Sühnestein von Peter Swyn erzählt vom Mord an jenem einflussreichen Politiker, während andere Grabsteine Details biblischer Geschichten abbilden.

Wanderer kommen im Erholungsort Lunden voll und ganz auf ihre Kosten. Im Lundener Wanderpark, einem einmaligen Naturparadies, erleben Sie auf einem Rundkurs von zwei Kilometern das „Reich der Sinne“, den „Moorlilienwald“, Teiche, Brückenstege, besondere Gehölze, Nisthöhlen für Vögel und Fledermäuse und viele andere Höhepunkte der Lundener Niederung. Aber auch der circa 20 km lange Wanderweg auf dem Deich entlang der Untereider zwischen Tönning und Nordfeld bietet nachhaltige Eindrücke: Von der Deichkrone aus sind die naturnahen Lebensräume mit ihren vielen seltenen Tier- und Pflanzenarten zu erleben.
 
Touristinfo Lunden
Tannenweg 2a, 25774 Krempel,
T 04882 - 610 10, www.touristinfo-lunden.de

Diese Seite wurde 5376 mal aufgerufen.

online 2 heute 21 gestern 122