Wichtiger Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Ich der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies und den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Ochsenweg

Radwandern durch die schönsten Landschaften Schleswig-Holsteins

Foto: Dietmar König
Mancher Reisende in Schleswig-Holstein hat sich schon über die großen Horn-Skulpturen gewundert, die vor allem an bedeutenden Kreuzungen im Land stehen. Es handelt sich dabei um die Ochsenwegshörner, die den Verlauf des historischen Ochsenweges markieren.

 

Der Ochsenweg hat seine Ursprünge schon in der Bronzezeit, als die heutigen Gebiete Schleswig-Holstein und Süddänemark noch zu großen Teilen aus schwer passierbaren Sumpfgebieten bestanden. Ochsen waren auf dem oft weichen Untergrund unverzichtbare Zugtiere.

 

Der Weg über den überwiegend trockenen Geestrücken blieb jahrhundertelang die wichtigste Verkehrsverbindung zwischen Dänemark und Deutschland, bis er gegen Ende des 19. Jahrhunderts von der Eisenbahn abgelöst wurde.

 

Foto: Dietmar König
Heute kann man der historischen Trasse auf einem 504 km langen Fernradwanderweg folgen, der von Wedel über Uetersen, Rendsburg und Schleswig bis nach Flensburg verläuft. In Süddänemark führt der Weg unter dem Namen Heerweg (dän. Hærvejen) weiter bis nach Viborg.

 

Abseits lauter Verkehrswege durchquert man auf dem Ochsenweg Naturschutzgebiete und einige der schönsten Orte Schleswig-Holsteins. Für Reisende ohne eigenes Fahrrad gibt es Ausleihmöglichkeiten inkl. Transport zum Ausgangspunkt. hd

 

Infowebsite über den Ochsenweg


Diese Seite wurde 7839 mal aufgerufen.

online 6 heute 88 gestern 114