Wichtiger Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Ich der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies und den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  
Gastronomie
  
NDR 1 Welle Nord hören mit viel Musik, aktuellen Verkehrsinformationen und Nachrichten aus der Region:

 
 
 

Sarrazins Bibelkritik

Exkrusiv-Interview mit dem Wahrsprecher

Thilo Sarrazins Islam-Kritik rockt Deutschland. Umso glücklicher ist diese Internetseite, ihn jetzt auf der Frankfurter Buchmesse zu einem persönlichen Gespräch zu treffen. Noch großartiger: Deutschlands entschiedenster Wahrsprecher verriet uns exklusiv den Inhalt seines nächsten Buches. „Aus Verbundenheit zu euch volkstreuen Nordlichtern“, so seine charmante Begründung. Worum wird es also in seinem nächsten Bestseller gehen?
„Ich nehme mir diesmal die Bibel aufs Korn“, verspricht er. „Es ist empörend, wieviel Hass und Hetze mit dieser orientalischen Schrift in die Welt getragen wird! Ich war eins ums andere Mal erschüttert. Die Bibel fordert und fördert im Buch Moses und anderswo Sklavenhaltung, Zwangsehe und Vergewaltigung. Und vergewaltigte Frauen sollen gesteinigt werden. Unglaublich!“
Besonders schockiert zeigt sich Sarrazin vom Matthäus-Evangelium. Wörtlich steht da: „Ich bringe euch nicht den Frieden, sondern das Schwert.“ Mit anderen Worten: Hier ruft der angeblich aus Nazareth stammende muslimische Prophet Jesus zum heiligen Krieg gegen die Ungläubigen auf. Auch hetzt der morgenländische Prediger gegen die Familie als Grundfeste unserer abendländischen Ordnung. Zum Beweis zitiert Sarrazin das Lukas-Evangelium. Dort ist Jesus Aufforderung an seine Jünger dokumentiert: Ihr sollt Vater, Mutter, Ehefrau, Kinder und Geschwister hassen.
Sarrazins Fazit: „Die Bibel und das so genannte Christentum dürfen nicht weiter zu Deutschland gehören!“ Endlich sagt es einer!
14.10.2018, Text jek (Vorsicht Satire), Foto Lesekreis/Wikipedia
 

online 5 heute 49 gestern 295