Wichtiger Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Ich der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies und den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Brutsaison beginnt

Brutsaison im Nationalpark – Lachseeschwalben gut geschützt

Foto: Klaus Wernicke (LKN-SH) Brütende Lachseeschwalbe

 

Im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist jetzt Brutsaison. Mehr als 100.000 Paare  brüten in den Salzwiesen und Dünen. Im Vorland vor dem Neufelder Koog in Dithmarschen siedeln sich wieder die ersten Paare der vom Aussterben bedrohten Lachseeschwalbe an.


Die Lachseeschwalben stehen in Deutschland auf der Roten Liste. Die nächsten Brutplätze liegen in Südost- und Südwesteuropa, zum Beispiel in der Camargue in Frankreich. Ein Betreuerteam beobachtet vor dem Neufelderkoog die größte Seeschwalbenkolonie an der deutschen Festlandsküste. Mehr als 2000 Flussseeschwalben und etwa 30 zu erwartende Brutpaare der Lachseeschwalben balzen dort und werden bald mit der Brut beginnen.

 

Besonders gut zu beobachten sind die zahlreichen Küstenseeschwalben, die in Kürze wieder auf der Dithmarscher Seite des Eidersperrwerks brüten. Solange die Straßenarbeiten zwischen Sperrwerk und Wesselburen anhalten, ist der sicherste Zugang zu Fuß vom Parkplatz auf der Eiderstedter Seite her.

 

Beitrag vom 21.5.2014

online 7 heute 91 gestern 142